Pfeil-nach-oben Taste auf einer PC-Tastatur

Kippe weg in Räumen mit Kindern

Wer in der Nähe von Kindern raucht vor allem in geschlossenen Räumen raucht, riskiert bei den Jungen und Mädchen Erkrankungen der Atemwege sowie des Herzens und der Blutgefäße. Die ist Ergebnis einer Studie der American Heart Association, nach der die größte Gefahr für zwei- bis fünfjährige Kinder in Raucherhaushalten besteht.

Frau mit halb gerauchter Zigarette

Ohne dass die Eltern mehr rauchen, nehmen Kinder im Vorschulalter bis zu sechsmal mehr Nikotin auf, als Neun- bis Vierzehnjährige. Gründe dafür sind die im Vergleich schnellere Atmung sowie der zeitlich längere Aufenthalt in der Wohnung. Neben den genannten Gesundheitsgefahren sollen auch die Gefäßwände durch Passivrauchen leichter zu Entzündungen neigen.

Unbedingt vermeiden sollten nikotinabhängige Eltern die Zigarette im Auto und es wird empfohlen, sogar nach Rauchen vor der Haustür die Jacke zu wechseln. Im Stoff setzen sich nämlich Nikotinrückstände fest, die dann langsam an die Atemluft abgegeben und von Kindern stärker als von Erwachsenen eingeatmet werden.

Rufnummer 05724 9710 der BKK24 Telefon-Hotline
[ zurück ] [ Seite drucken ] [ Impressum ] [ Datenschutzrichtlinien ]