BKK24
|

BKK24 direkt

Zwei Hände die einen Haufen Erde halten in dem eine Pflanze wächst

Naturheilverfahren: Tantra-Massage

Frau sitzt auf dem Rücken ihres Partners und massiert seinen Nacken

Tantra versteht sich als ein geistiger Erfahrungsweg, der Erotik und sexuelle Energie bewusst mit einbezieht. Die Ursprünge der fernöstlichen Tantra-Lehre reichen mehrere tausend Jahre zurück. Bei der Tantra-Massage geht es vor allem um die "Erweiterung" der Sinneswelt. Sexualität spielt in Tantra-Seminaren eine wichtige Rolle, so werden unter anderem auch die Massagen teilweise unbekleidet durchgeführt, was sowohl für den Behandelten als auch für den Masseur gilt. Die Massagen können auch in Gruppen durchgeführt werden. Männer und Frauen können an solchen Sitzungen teilnehmen.

Ziel in der Tantra-Lehre ist es Körper und Seele in eine neue Harmonie zu bringen. Wichtig dabei ist es, den eigenen Körper mit all seinen Fehlern wahrzunehmen und zu akzeptieren.

Neben Körpererfahrungen wie der Tantra-Massage, die vielfach erotische Elemente beinhaltet, werden in Tantra-Seminaren auch Atemtechniken geübt. Darüber hinaus gibt es Yoga-ähnliche Körperübungen, Tänze und Trance.