BKK24
|

BKK24 direkt

Die BKK24 informiert: Was ist Repertorisation?

Die Repertorisation ist eine Methode, durch die der Homöopath den bei Ihnen festgestellten Symptomen schneller und sicherer bestimmte Mittel zuordnen kann.

Wie funktioniert das?

Im Repertorium (lateinisch für Reportoire) sind bestimmte Symptome alphabetisch rubriziert. Dazu zählen nicht nur Krankheitsbilder, sondern auch Merkmale zum Beispiel aus der individuellen Lebensgeschichte, der psychischen und physischen Verfassung und der aktuellen Lebensumstände des Patienten. Nach jeder Rubrik folgt eine Liste der Mittel, bei denen das jeweilige Symptom bekannt ist. Eine kleine Nummer (1-3) zeigt an, in welchem Grad dieses Mittel dem ausgesuchten Symptom entspricht.

Technik und Kunst

Die Punkte werden manuell oder per Computer gezählt um herauszufinden, welches Mittel auf allen Ebenen (Psyche, Allgemeinsymptome, gute Lokalsymptome) am besten zum Patienten passt. Trotzdem wird es ein guter Homöopath vermeiden, Verschreibungen allein aufgrund der Repertorisation vorzunehmen. Gespür, Intuition und Erfahrung helfen ihm dabei, seinem Patienten ein auch in "Charakter" und "Stimmung" passendes Mittel zuzuordnen.