BKK24
|

BKK24 direkt

Mann horcht am Bauch seiner hochschwangeren Partnerin

Kein rohes Fleisch in der Schwangerschaft!

Wegen der damit verbundenen Gefahr, an der gefährlichen Toxoplasmose zu erkranken, warnt das Bundesamt für Risikobewertung vor dem Verzehr von rohem Fleisch in der Schwangerschaft.

Die Toxoplasmose gehört zu den häufigsten parasitären Infektionen weltweit. Ihre Erreger können auf das ungeborene Kind übertragen werden und zu schweren gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.

Mettbrötchen
Foto: Claudia Hautumm

Gefahr auch für werdende Mütter

In Deutschland ist vermutlich bereits jeder zweite Bürger mit dem Erreger Toxoplasma gondii in Kontakt gekommen. Bei gesunden Erwachsenen verläuft die Infektion in der Regel ohne Symptome und führt zu einer lebenslangen Immunität. Bei Kleinkindern unter fünf Jahren und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem - zu denen aufgrund von hormonellen Veränderungen auch Schwangere zählen - kann eine Erstinfektion sehr schwer verlaufen.

Auch Gemüse birgt Risiken

Toxoplasmen kommen insbesondere in rohem Fleisch vor. Die Parasiteneier werden von erkrankten Katzen mit dem Kot ausgeschieden und infizieren Nutztiere über das Tierfutter. Durch zweiminütiges Erhitzen auf Temperaturen von über 70 Grad Celsius auch im Inneren der Fleischstücke lassen sich die Erreger abtöten. Außerdem können die Erreger mit Erdpartikeln auf die Oberfläche von Gemüse und Obst gelangen.

So schützen Sie sich

Gefährdete Personen können sich vor einer Infektion schützen, indem sie Fleisch immer gut durchgaren und keine rohen Fleischerzeugnisse wie Hackfleisch, Carpaccio, Tee- oder Mettwurst verzehren. Rohes Gemüse und Obst sollten vor dem Verzehr gründlich abgewaschen, geschält oder gekocht werden. Lebensmittel wie Kartoffeln oder Möhren sind getrennt von anderen Produkten aufzubewahren, wenn ihnen Erde anhaftet. Schwangere sollten den direkten Kontakt mit Katzenkot meiden, bei der Gartenarbeit Handschuhe tragen und sich regelmäßig die Hände waschen.

Quelle: Heike Kreutz, aid

Jetzt wechseln
  1. BKK24 vor Ort
  2. Ihr BKK24 Berater
  3. Gesundheitskurse

Fragen an das MediTeam

Bei Fragen zur Schwangerschaft und der Zeit danach ist das MediTeam Ihrer BKK24 gern für Sie da.
[weiter]

Haben Sie Fragen?

Schicken Sie uns eine eMail - wir helfen Ihnen gern weiter!
[weiter]