BKK24
|

BKK24 direkt

Bleaching: Das Zahn-Geheimnis der Stars

Manche Promis würden sich lieber eine Tüte über den Kopf stülpen, statt sich mit gelben Zähnen von den Paparazzi erwischen zu lassen. Jetzt wollen auch immer mehr Deutsche ein strahlend weißes Lächeln.

Neben der professionellen Zahnreinigung ist Bleaching ein probates Mittel, um die mit den Jahren immer dunkler werden Beißerchen aufzuhellen. Wir wollten wissen, was das für die Gesundheit der Zähne bedeutet.

Verschiedene Methoden

  • Folien aus der Apotheke
    Bei dieser Methode werden mit einer Peroxidverbindung beschichtete Folien auf die Zähne geklebt. Da diese Chemikalie ätzend auf Zahnfleisch und Schleimhäute wirken kann, ist die Konzentration mit drei bis vier Prozent sehr gering. Behandeln lassen sich damit nur die Frontzähne, die dadurch mitunter etwas temperaturempfindlicher werden können.
  • Schiene vom Zahnarzt
    Nach einem Abdruck vom Zahnarzt wird eine Schiene angefertigt, die bündig mit dem Zahnfleischsaum abschließt. Dadurch kann eine etwa zehnprozentige Peroxidlösung vom Anwender selbst mit einer Spritze aufgetragen werden und über Nacht wirken. So ist das Bleaching auch einzelner Zähne möglich, allerdings zu deutlich höheren Kosten.
  • Powerbleaching im Kosmetikstudio
    Dabei wird das Zahnfleisch abgeklebt, damit die Zähne mit einer hochkonzentrierten Peroxidlösung bestrichen werden können. Zusätzliche Bestrahlung soll die Wirkung der Chemikalien erhöhen. Unmittelbar nach der Behandlung können die Zähne äußerst empfindlich sein, was sich jedoch nach einiger Zeit wieder legt.

Grundsätzlich sehen die meisten Zahnärzte keinen Grund, vor dem Bleaching abzuraten. Bisher ist nicht bekannt, dass die Schmelzstruktur Schaden nehmen kann. Allerdings gibt es auch eine anderslautente Studie der Ohio State University. Danach kann der Zahnschmelz durch bestimmte Home Bleaching Mittel an Härte und Elastizität verlieren.

Da die Aufhellungs-Aktion ohnehin nur bei gesunden Zähnen und Zahnfleisch empfohlen wird, sollte man vorher mit seinem Arzt sprechen. Eine Behandlung von Kronen oder Füllungen ist allerdings mit Peroxid nicht möglich.

Das könnte Sie auch interessieren: