Bar in einer Diskothek

So vermeiden Sie einen Alkohol-Kater!

Natürlich können wir es Ihnen als Krankenversicherung gar nicht oft genug sagen: Alkohol ist ein Gift, das unserem zentralen Nervensystem schadet, diverse Stoffwechselfunktionen beeinträchtigt und Sie deshalb lieber die Finger davon lassen sollten.

Doch natürlich kennen auch wir die diversen Anlässe, bei denen auch das zweite Bierchen lecker schmeckt oder der Wein so gut ist, dass man einfach nicht ablehnen kann – oder will. Für diese hoffentlich seltenen Gelegenheiten haben wir Ihnen die nachfolgenden Tipps zusammengestellt:

Die besten Tipps für jede Feier

  • Zunächst einmal sollten Sie für eine gute Grundlage sorgen und nie auf leeren Magen trinken. Vor der Feier hilft Ihnen etwas fettigere Nahrung als gewöhnlich, die Aufnahme von Alkohol ins Blut zu verzögern.
  • Essen Sie vom Buffet möglichst mineralhaltige Speisen wie Käsehäppchen, Hering, Rollmops, Obst, Nüsse oder eine kräftige Suppe. Das füllt Ihren Energiespeicher auf und hilft, dem Alkohol standhalten zu können.
  • Trinken Sie niemals nur Alkohol. Jedem Glas Bier oder Wein sollte ein großes Glas Mineralwasser folgen. Auch Saftschorlen beugen dem Flüssigkeitsverlust vor, der durch Alkohol verursacht wird.
  • Trinken Sie nicht durcheinander, sondern bleiben möglichst den ganzen Abend über bei einer Sorte.
  • Es gibt auch alkoholfreie Cocktails? Das ist gut, da die verwendeten Säfte jede Menge Vitamine enthalten, die dem Körper am „Tag danach“ beim Entgiften helfen. Besonders zu empfehlen sind Orange, Ananas, Zitrone und Grapefruit.
  • Und noch eine Binsenweisheit: Wenn Sie schon Alkohol trinken, dann schauen Sie bitte nicht zu tief ins Glas. Vitamine, Mineralien und Flüssigkeit können nämlich gegen „zu viel des Guten“ nur noch sehr wenig ausrichten!

Der „Tag danach“

  • Glauben Sie niemandem, der empfiehlt, Alkohol mit Alkohol zu bekämpfen. Das ist völlig nutzlos und verlängert nur den Entgiftungsprozess. Nehmen Sie stattdessen reichlich Flüssigkeit zu sich, wie zum Beispiel Mineralwasser oder Tomatensaft mit Pfeffer und Salz. Das löscht den Durst und bringt den Mineralstoff-Haushalt schneller wieder auf Vordermann.
  • Das klassische „Katerfrühstück“ ist salzig. Rollmops oder Matjessalat füllen Ihren leeren Mineralstoff-Tank nach und helfen gegen eventuelle Übelkeit. Knabbern Sie als Alternative ein paar Salzstangen, wenn Ihr Magen sehr empfindlich sein sollte.
  • Jetzt brauchen Sie vor allem noch Vitamine, die Ihnen Obst und frisch gepresste Säfte liefern können. Zusammen mit den Mineralstoffen sind sie wichtig, um den Alkoholabbau zu unterstützen!
[ zurück ] [ Seite drucken ] [ Impressum ] [ Datenschutzrichtlinien ]