Hilfsmittel

Versorgung mit Hilfsmitteln
Wenn sich Ihr Leben plötzlich verändert, lässt Ihre BKK24 Sie nicht im Stich: Wenn der Verlauf einer Krankheit den Einsatz von Hilfsmitteln verlangt, halten wir besonders innovative Konzepte bereit.

So funktioniert`s

Für Ihre optimale Versorgung arbeitet die BKK24 mit ausgewählten Partnern meist auch an Ihrem Wohnort oder ganz in Ihrer Nähe zusammen, die Sie mit Hilfsmitteln aus den beiden folgenden Gruppen zu versorgen:

  • Die zum Verbrauch bestimmten Hilfsmittel, wie zum Beispiel Inkontinenzwindeln und
  • die anderen Hilfsmittel, zu denen etwa Rollstühle, Blutdruckmessgeräte, Gehhilfen, Toilettenerhöhungen oder Pflegebetten gehören.

Die Zuzahlung ist gesetzlich geregelt: Sie tragen 10% vom Rechnungsbetrag selbst – allerdings höchstens einen Anteil von 10,00 Euro pro Monat an Ihren Hilfsmitteln. Sie leisten keine Zuzahlung bis zum Ende Ihres 18. Lebensjahrs oder wenn Sie Hilfsmittel im Rahmen einer Schwangerschaft oder einer Entbindung benötigen.

Das sind Ihre Vorteile

  • Für Ihre Versorgung mit Hilfsmitteln haben wir hohe Qualitätsmaßstäbe vereinbart.
  • Die enge Zusammenarbeit mit regionalen Partnern macht es uns in Einzelfällen möglich, während einer eventuellen Wartezeit auf Sonderanfertigungen, Übergangslösungen bereitzustellen.
  • Bundesweit gelten für Hilfsmittel wie orthopädische Einlagen, Hörgeräte, Kompressionsstrümpfe, Sehhilfen, Inkontinenzhilfen und Stoma-Artikel einheitliche Festbeträge.
  • Sprechen Sie bitte zuerst mit Ihrem BKK24 Berater, bevor Sie nach einer ärztlichen Verordnung das für Sie geeignete Hilfsmittel aussuchen. Nur so ist sichergestellt, dass nicht nur die Versorgung, sondern auch später eventuell notwendige Reparatur- oder Wartungsarbeiten reibungslos klappen. Auch Reparaturen müssen vorab genehmigt werden.