Krankenhaus- Entlassmanagement

Krankenhaus-Entlassmanagement der BKK24
Damit Patienten nach einem Krankenhausaufenthalt möglichst lückenlos weiterbehandelt werden, gibt es das "Entlassmanagement". Unsere Versicherten haben einen gesetzlichen Anspruch darauf. Beim Entlassmanagement berät und organisiert das behandelnde Krankenhaus für die Patienten alle notwendigen Leistungen im Bereich Anträge und Verordnung. Das Entlassmanagement soll mögliche Versorgungslücken im Rahmen der ambulanten ärztlichen Versorgung vermeiden, Angehörige entlasten sowie die Patientensicherheit gewährleisten. Die BKK24 unterstützt aktiv die Krankenhäuser bei der Umsetzung des Entlassmanagements und berät Sie als Versicherte zu diesem Thema.

Wie wird das Entlassmanagement durchgeführt?

Bei der Aufnahme ins Krankenhaus unterschreiben die Versicherten eine Einverständniserklärung zur Umsetzung des Entlassmanagements. Bereits im Erstgespräch wird Ihr individueller Versorgungsbedarf nach dem Krankenhausaufenthalt festgelegt.
Im Rahmen des Entlassmanagements dürfen Krankenhäuser nun auch Verordnungen von Medikamenten, Heil- und Hilfsmitteln, Haushaltshilfen, häusliche Krankenpflege, Pflegeleistungen, Soziotherapie sowie die Bescheinigung von Arbeitsunfähigkeit ausstellen. Das verkürzt die Wege für Sie als Versicherte ganz erheblich.
Das Krankenhaus erstellt am Ende des Krankenhausaufenthaltes einen Entlassplan, der den persönlichen Versorgungsbedarf des Versicherten beschreibt. Dadurch weiß Ihre BKK24 ganz automatisch, welche Schritte eingeleitet werden müssen.

Kontakt zum BKK24-Team

Das Team Entlassmanagement ist Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr persönlich für Sie da. Kontaktieren Sie uns gern telefonisch unter 05724 9710.

Sie haben Unterlagen, die Sie im Rahmen des Entlassmanagements zu uns faxen möchten? Dann nutzen Sie bitte die Faxnummer: 06731 9474 209.