Heilmittel Massagen, Krankengymnastik und mehr

Heilmittel: Massagen und Krankengymnastik
Ob Ergotherapie oder Physiotherapie: Vertragsärztlich verordnete Heilmittel, zu denen auch Bereiche wie Sprachtherapie sowie Podologie zählen, gehören zu den Leistungen Ihrer BKK24.

So funktioniert`s

Abzüglich der gesetzlich vorgeschriebenen Zuzahlungen haben Sie nach einer ärztlichen Verordnung Anspruch auf:

  • Alle am Körper äußerlich angewendeten Heilmittel, wie Kranken- oder Chirogymnastik und mechanische Therapien, darunter die klassische Massage.
  • Elektrische oder thermische Anwendungen, also Strombehandlung, Bäder und Inhalationen.
  • Eine podologische Therapie (fußpflegerische Maßnahme), wenn etwa in Folge von Diabetes mellitus krankhafte Veränderungen am Fuß drohen.
  • Die Behandlung von krankhaften Hornhautverdickungen und verdickten Zehennägeln sowie solchen, die einzuwachsen drohen.
  • Eine Therapie zur Verbesserung oder Wiederherstellung der Sprechleistung.
  • Eine Sprachtherapie zur Verbesserung oder Wiederherstellung der kommunikativen Fähigkeiten.
  • Eine Ergotherapie, um die gestörten Funktionen und Fähigkeiten Ihrer Organe und Ihres Körpers beispielsweise nach einem Schlaganfall wieder zu verbessern.

Das sind Ihre Vorteile

  • Nach ärztlicher Verordnung erfolgt die Abrechnung direkt über Ihre BKK24 Gesundheitskarte.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, der Ihnen für die entsprechenden Heilmittel bei Bedarf ein Rezept ausstellen kann.


Hinweis zum Thema Zuzahlungen: Der Gesetzgeber verlangt eine pauschale Zahlung von 10,00 Euro pro Verordnung, ganz egal, wie viele Behandlungen Ihnen der Arzt verschreibt. Die Zuzahlung beträgt 10 Prozent der Kosten pro Behandlung.
Ihre BKK24 kann Sie von Zuzahlungen befreien, wenn
Sie bis zu 18 Jahre alt sind.
Sie als Versicherter bestimmte Belastungsgrenzen durch die bereits geleisteten Zuzahlungen überschritten haben.
Sie die Leistungen im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft und Entbindung in Anspruch nehmen.